www.esoterik-info.com die andere perspektive der esoterik was steckt hinter esoterik, magie, hexen und horoskopen

Betrachten wir einmal alle Lebewesen auf unserem Planeten etwas genauer, müsste uns eigentlich etwas auffallen.

Der Mensch passt doch irgendwie gar nicht hier hin.

Das Verhalten der Menschheit ist einzigartig auf diesem Planeten.

Schon unsere Vorfahren fühlten sich zum Universum hingezogen, die Sterne und die dort lebenden Götter, begleiten den Menschen seit dem Anfang seiner Existenz. Unsere nächsten Verwandten Arten sind bisher noch nicht auf die Idee gekommen, Götter anzubeten, oder die Unendlichkeit des Weltalls zu erforschen.

Liegt es nun an mangelnder Intelligenz der anderen Arten, oder ist es eine geheimnisvolle Sehnsucht die den Menschen in diese Richtung zieht? die Natur entwickelt nichts sinnloses, worin liegt also der Sinn im verhalten der Menschheit?

Ist es nur Neugier, oder was steckt dahinter?

Unsere Urahnen waren wohl kaum daran interessiert, das Weltall als neues Jagdgebiet zu erforschen, dennoch gab es schon damals eine Verbindung zur Welt der Götter.

Man kann unseren technischen Fortschritt im Bereich der Weltraumforschung natürlich nur als eine Folge unserer Intelligenz ansehen, dennoch wird ständig nach Leben auf anderen Planeten gesucht, suchen wir da etwa unsere alten Götter?

Nimmt man da einfach mal unsere Bibel zur Hand, stößt man auf eine Stelle: 1.Buch Moses, Kapitel 6, Dort wird beschrieben, das die Gottessöhne zu den Töchtern der Menschheit herabstiegen und ihnen Kinder geboren wurden. Die Menschentöchter genetisch kompatibel mit den Gottessöhnen? Fortpflanzung ist nur innerhalb der selben Art möglich???

Ist das der Grund dafür warum Affen kein Auto fahren?

Unter diesem Aspekt ließen sich wohl viele Eigenarten des Menschen erklären, aber man wird  kaum wissenschaftliche Beweise dafür finden.

Nur jeder Wissenschaftler wird bestätigen: Setzt man eine fremde Art in einem begrenztem Gebiet, wie einer Insel   ( oder einem Planeten ) aus, wird sie dieses Gebiet erobern, sich ohne natürliche Feinde vermehren und alle bisher dort lebenden Arten verdrängen.

Alan Gabriel @ www.esoterik-info.com 2004